Sie sind hier

Aktuelle Veranstaltungen

Lesung Daria Wilke "Die Hyazinthenstimme"


Die Bücherei Zams lädt im Rahmen der Aktion "Utopie/Dystopie" des Büchereiverbandes Österreich zur Autorenlesung ein. Daria Wilke liest aus ihrem Roman "Die Hyazinthenstimme", erschienen im Residenz-Verlag, und verführt uns in eine Welt, in der Schönheit, Perfektion – und unvorstellbare Grausamkeit herrschen.

Im Haus "Settecento" hat der zwielichtige „Zar“ nach dem Vorbild der Barock-Konservatorien ein verstecktes Internat geschaffen. Hier werden hochbegabte Knaben ausgebildet – und kastriert, um wie die Kastratensänger des Barock die spektakulärsten Rollen singen zu können. Als der kleine Timo mit der Zauberstimme nach Wien flieht und sein Mentor Matteo loszieht, um ihn zu suchen, muss sich die Kunstwelt mit der Realität konfrontieren: Matteo wird zum Straßensänger, zu Jäger und Gejagtem. Der Zar scheint ihm auf der Spur zu sein, und um Timo zu finden, muss er sich in der harten Welt der Obdachlosen behaupten. Erfüllt von den Klängen der Barockoper, erzählt Daria Wilke die atemlose Geschichte eines Geheimbunds, der bereit ist, jeden Preis für Schönheit zu zahlen.

Daria Wilke: Geboren 1976 in Moskau in eine Schauspielerfamilie. Sie verbrachte ihre Kindheit in einem Puppentheater, in dem ihre Eltern gearbeitet haben. Nach dem Studium der Psychologie, Pädagogik und Geschichte arbeitete sie als Journalistin für verschiedene Tageszeitungen in Russland. 2000 übersiedelte sie nach Wien, wo sie auch heute lebt und an der Universität Wien arbeitet. Sie hat bisher mehrfach ausgezeichnete Kinder- und Jugendbücher auf Russisch veröffentlicht, „Die Hyazinthenstimme“ ist der erste Roman, den sie auf Deutsch geschrieben hat.

Die Veranstaltung ist wie immer ohne Eintritt, über Spenden zur Abdeckung unserer Unkosten freuen wir uns. Eine Anmeldung ist nicht notwendig!

Nach der Lesung laden wir zu einem Umtrunk ein.

 

Datum: 10.10.2020 - 19:00 Uhr